top of page

Deutsche Einzelmeisterschaft U 21

Am vergangenem Wochenende fand die DEM der ml. und wbl. U 21 in brandenburgischen Frankfurt/Oder statt. 71 ml. und 56 wbl. Judoka trafen sich auf der Tatami und kämpften um die Meistertitel.

Mit Nick Balser und Alexander Kitagawa -60 kg und Mia Nunweiler -78 kg kämpften 3 Neubrandenburger vom ASIA SPORT e.V. bei den Titelkämpfen um die Trophäe des Champions mit.

Für Alexander Kitagawa und Nick Balser war die Meisterschaft leider frühzeitig beendet. Besser machte es Mia Nunweiler. Mia startete mit einem Freilos und zwei Siege gegen Hermine Just (TH) und Anna Buitenhuis (NW) in der Vorrunde und stand im Halbfinale der amtierenden Deutschen Meisterin gegenüber. Leider fand sie kein geeignetes Mittel um Matilda Sophie Niemeyer (NW) erfolgreich zu bezwingen. Eine Niederlage die nicht so schwer wog, da Mia nun im kleinen Finale um die Bronzemedaille kämpfte. Ihre Gegnerin Slata Zlatin (HE) kämpfte sich nach zwei Siegen und einer Niederlage gegen die später Meisterin über die Hoffnungsrunde in das kleine Finale. Optimal eingestellt von ihrem Trainer Matthias Helm beendete sie nach 2.57 min. den Kampf um Bronze mit einer sehenswerten Wurftechnik. Mit einer Konstanz, die seinesgleichen sucht, erkämpfte Mia Nunweiler zum fünften mal in Folge eine Medaille bei den Deutschen Einzelmeisterschaften.


Quelle: Deutscher Judobund

Herzlichen Glückwunsch

bis 78 kg (15 Teilnehmerinnen):

1. Eva Ronja Buddenkotte, JC 66 Bottrop / NW

2. Mathilda Sophie Niemeyer, 1. Hattinger JJJC / NW

3. Mia Nunweiler, Asia Sport / MV

3. Zyna Schreiber, PSV Schwerin / MV

5. Slata Zlatin, Homburger Turngemeinde / HE

5. Sara Gentner, Judozentrum Heubach / WÜ

7. Melanie Collas, Velberter JC / NW

7. Lena Maric, TuS Traunreut / BY

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tuzla Cup 2024

Comentarios


bottom of page